Kategorie-Archiv: Veröffentlichungen

Förderverein sponsert neues Hochbeet

Spielplatzaktion in der Kita. „REGENBOGEN“

Förderverein sponsert neues Hochbeet

Rechtzeitig mit Einzug des Frühlings starten Kinder und Team wieder eine jährliche Spielplatzaktion in der Kita. Regenbogen. 

Dank vieler eifriger Hände konnte jede Menge Gartenarbeit am Nachmittag bewältigt werden.  Etliche Müllsäcke mit Unkraut wurden gut gefüllt. Ein Dankeschön gilt dem Förderverein, der die Anschaffung von neuen Hochbeeten finanziert hat.  

Bevor gepflanzt werden kann füllen die Kinder gemeinsam Erde in ein neues Hochbeet ein. Die Kinder und Erzieherinnen bedanken sich bei allen Spendern und Mitgliedern, die die Arbeit des Fördervereins durch solche Spenden unterstützen.

Dino Theaterbesuch

Dinos besuchen das Theater: „Die große Nein-Tone“ in der Grundschule

Manchmal hilft ein kleiner Zauberspruch, um an die eigene Kraft zu glauben:

„Fege, fege lieber Wind, in die Tonne, was uns Nein-Gefühle macht  –  geschwind!“,

so spricht das Schauspielteam immer dann, wenn es Erlebtes in der Tonne verschwinden lässt. Mit viel Fantasie und einem richtig schönen Mitsing-Lied wurde den künftigen Schulanfängern die Angst vor dem Nein-Sagen erklärt. Indem sie von alltäglichen Situationen erzählen durften, war es leicht, eigene Gefühle wieder zu erkennen und über eigene Nein-Gefühle zu reden. Alles, was blöde Gefühle macht, entsorgen die beiden Schauspieler im Theaterstück in einer großen Tonne. Zusammen überlegen sie, was sie loswerden möchten. Zähneputzen? Fernsehzeiten? Pünktlich sein? Obwohl die Zwei all das nicht mögen, sehen sie ein: Manche Regeln machen Sinn – und gehören deshalb nicht in die Tonne. Aber die Schauspieler erzählen auch von Erlebnissen, die sie richtig sauer machen. Zum Beispiel wo ein Papa einfach für seinen Sohn bestimmen wollte, dass die Suppe nicht zu heiß ist, um gegessen zu werden. Und da sind sich die Kinder einig: Alle Menschen können immer nur für sich selbst sprechen und nicht wissen, was ein anderer oder eine andere zu warm oder zu kalt, zu leicht oder zu schwer, zu langweilig oder zu gruselig findet. – „Was sagt mein Bauch?“ Es ist wichtig, Empfindungen wahrzunehmen, zu verstehen und zu verteidigen, wenn auch manche Regeln zwar nicht schön, für das Zusammenleben doch eher wichtig sind. Grundsätzlich aber gilt für alle Nein-Gefühle: Am besten ist es, sich jemandem anzuvertrauen.

Begeistert erzählen die Dinos später ihre Eindrücke von der großen „Nein-Tonne“. Wir danken der Jugendpflege Selters für die Unterstützung und Einladung in Kooperation mit der Grundschule Marienrachdorf.

Karneval 2019

„Karneval der Tiere“ war das Motto des lustigen Faschingstreibens

Die Kindergartenkinder stimmten sich in lustigen Kostümen auf ihre Faschingsparty im Kindergarten ein.  Mit lustigen Spielen und tierischen Köstlichkeiten vom Büffet, für das die Eltern sorgten, begann unser Faschingstrubel.  Wie schon lange Tradition, holte uns der Damen-Elferrat von Marienrachdorf zum Dorfumzug ab. Mit Liedern und Trommeln eroberten wir das Dorf bis 11.11 Uhr. Dann bereiteten wir den zahlreichen Gästen wieder einen großen Empfang in der kunterbunten Mehrzweckhalle. Passend zum Motto „Karneval der Tiere“ tanzten wir uns mit „Old Mac Donald“ warm. Mit Rucki zucki und Rumsdideldums, kamen wir dann richtig in Schwung. Für den Bärentanz und unseren „Tanz der laufenden Tiere“ gab´s viel Applaus und so riefen wir den Schlachtruf aus: „Marienrachdorf HELAU“. Denn dazu wurden tierische Orden überreicht und der Präsident und sein Elferrat ausgezeichnet. Einen Orden mit Dank gab es für die Damen des Gymnastikvereins, die in früher Morgenstunde den Kehraus vom Vortag weggezaubert hatten. Ein Dankschön geht an Kevin für die tolle Technik und ein Gruß an Verbandsvorsteher Klöckner mit den Zweckverbandsmitgliedern nach Ellenhausen, Krümmel und Maroth.

Toll, dass so viele kleine und große Narren der Einladung gefolgt sind und auch unsere Krabbel-Gruppen-Kinder gekommen waren.

Dank der gut gefüllten Spendendose können die Kindergartenkinder davon ein gesundes Frühstück für die nächsten Kindercafes finanzieren. Allen Gästen aus nah und fern, Freunden, Eltern und Großeltern ganz herzlichen Dank für die tolle Stimmung und Teilnahme am lustigen Fastnachtstreiben.

Gut gestärkt warten die kleinen Trommler gespannt, wann der Dorfumzug endlich startet.
Helau: Die kleinen Narren stürmen mit dem Damen-Elferrat die Straßen von Marienrachdorf und schließlich die bunte Narhalla
In der Halle werden die Gäste mit Musik und  Tanz begrüßt
Tolle Stimmung beim großen Finale „Karneval der Tiere“

Polizeibesuch 2019

Am 14.02.2019 ist es endlich soweit und die Dinos (Schulanfänger) dürfen die Polizeidienststelle in Montabaur besuchen. Der Polizist empfängt alle in der Innenstadt und wir lernen, die Ampeln richtig zu nutzen oder einen Zebrastreifen zu überqueren. Eine uneinsichtige Ecke üben alle mit dem „Giraffenhals“ zu bewältigen.
Nach dem Frühstück in der Polizeiwache dürfen sich die Kinder die Leitstelle ansehen und bekommen erklärt, wie weit das Gebiet reicht oder wo die Anrufe der Bürger eingehen. Und dann wird es richtig spannend. Herr Hommrich begleitet die „Dinos“ in die Kellerräume und zeigt eine der Zellen. Gemeinsam sind alle sogar so mutig und lassen sich für 10 Sekunden dort einschließen. Zuletzt dürfen alle Schulanfänger noch im Dienstwagen Platz nehmen, dabei die Sirene hören oder das Blaulicht sehen.

Herr Hommrich erklärt, wofür das Absperrband oder der Riesen-Zollstock benötigt werden.
Das war ein ganz schön spannender Tag mit vielen Informationen. Wir verabschieden uns bei Herrn Hommrich und bedanken uns, dass er alle in die spannende Welt der Polizisten eingeführt hat.

Gespannt hören die Dinos zu, was zu beachten ist,
wenn man die Straße am Zebrastreifen überquert
Eine ausführliche Besichtigung vom Polizeiauto zum Abschluss darf nicht fehlen

Dinos 2019 besuchen die Stadtbücherei

Mit dem Bus ging es auf Entdeckungsreise in die Stadtbücherei in Selters. Dort stellte uns Frau Lantermann das Bilderbuchkino mit der Geschichte:  “Hut auf, Party ab!“ vor. In der Geschichte bekommt ein Junge eine Einladung zu einer Themen-Party. Und dafür muss der Junge unbedingt einen Hut mitbringen. Mit Entsetzten stellt er fest: Er besitzt gar keinen! Es scheint wie verhext, bis sich herausstellt, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Die Kinder hörten gespannt der Geschichte und erzählten begeistert davon nach ihrer Rückkehr. Vielen Dank dem Büchereiteam für die Einladung. Bleibt nun zu hoffen, dass die künftigen Schulanfänger mit Unterstützung der Eltern rege Gebrauch an dem Büchereiangebot machen und weiterhin viel Spaß beim „Buchstaben entdecken“ haben werden.

Da staunten die Dinos 2019:
Es gab jede Menge Buchstaben zum Sortieren.

Weihnachten 2018

„Auf die Suche nach dem Weihnachtsstern“

…begaben sich die Kinder der Kita. Regenbogen in Marienrachdorf bei ihrer Weihnachtsandacht, zu der Eltern, Großeltern und Freunde eingeladen waren.

Die Kinder erzählten in ihrem Weihnachtsspiel die Geschichte von den Weihnachtszwergen, die viele Tiere, Hirten, Engel und Sterne auf der Suche nach dem besonderen Stern treffen.   Für alle, denen es nicht so gut geht, sprachen die Kinder Fürbitten, dass auch für sie ein Stern leuchtet. Mit einem selbstgemachten Weihnachtsgeschenk an die Eltern verabschiedeten sich alle mit besten Wünschen für das Neue Jahr 2019.

Die Weihnachtszwerge singen gemeinsam mit den Hirten, Tieren und Sternenkindern

Am Mittwoch, den 09.01.2019 um 19.30 Uhr sind alle Eltern der Schulanfänger 2019 zum Elternabend mit der Grundschule in den Kindergarten Marienrachdorf eingeladen. Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Kindergarten Marienrachdorf findet am Montag, den 21.01.2019 um 19.30 Uhr im Kindergarten statt. Alle Mitglieder und Interessierte sind ganz herzlich dazu eingeladen. Es ist immer wieder sehr schön, dass der Förderverein die Arbeit in der Kindertagesstätte und deren Ausstattung in solch vielfältiger Weise fördert und unterstützt. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Nikolaus 2018

Mit Gesang begrüßten die Kinder Bischof Nikolaus, dem in diesem Jahr eine Überraschung gelungen war: Er kam schon morgens in den Kindergarten und dazu noch mit einem riesigen neuenTraktor für den Spielplatz, den er den Kindern als Geschenk überbrachte.

Mit Liedern, einemFingerspiel und der Geschichte „Auf der Suche nach dem Weihnachtsstern“ bedankten sich die Kinder beim Nikolaus.
Er überreichte jedem Kind persönlich ein kleines Geschenk und hatte auch für jede Gruppe noch ein Geschenk im Sack mitgebracht. Die Freude der Kinder war groß, denn ihr Wunschfür einen weiteren Zylinderbaustein für die Bewegungsbaustelle wurde vom Nikolaus erfüllt.

 Dafür, dass der Nikolaus uns so reicht beschert hat, bedanken wir uns ganz herzlichbei allen Sponsoren und Mitgliedern des Fördervereins, die die Kindergartenarbeit während des Jahres tatkräftig unterstützten.

Ein besonderer Dank geht an den Angelverein Waldsee e.V. Maroth, der seit Jahren eine Nikolausspende überbringt.
Inden nächsten Wochen stimmen sich die Kinder auf Weihnachten ein. 

Herzliche Einladung zum Weihnachtsgottesdienst am Freitag, d. 21.12.2018 um 10:30 Uhr indie Kirche in Marienrachdorf.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen imWeihnachtsgottesdienst und wünschen Allen eine ruhige und besinnliche Adventszeit.

Die „Mini-Dinos“ warten gespannt darauf, ihr Theaterstück vorzustellen
und staunen über den vollgeladenen Traktor
Zum Abschluss bedanken sich die Kinder für den Besuch und die Geschenke

Weihnachtsmarkt 2018

Kinder, Eltern, Förderverein und Träger sowie das Team der Kindertagesstätte REGENBOGEN haben sich sehr gefreut, dass viele Gäste unseren Marktstand beim Marienrachdorfer Weihnachtsmarkt am 01.12.2018 besucht haben. Es gab wieder leckere Pizza aus dem Holzbackofen und schöne Holzartikel sowie das altbewährte Anfeuerholz.

Der Förderverein freut sich für die Kinder über den tollen Erlös und dankt allen Besuchern und denen, dieuns tatkräftig unterstützten und zum Gelingen beigetragen haben, ganz herzlich:

  • Den „Weihnachtsplätzchen-Bäckern“,
  • denSpendern von Marmelade, Holzartikeln, Basteleien,
  • aber auch allen anderen Helfern, die beim Einpacken, Verkaufen, Auf- und Abbaugeholfen haben sowie den Spendern für unsere Pizzazutaten.

Ein besonderer Dank an REWE Hundertmark für die Pizzazutatenspende, an Fa. Huf Haus und an Fr. Presti, die uns tatkräftig unterstützt hat.

 Mitdem Erlös konnte der Förderverein die Anschaffung einer Markise für denSpielplatz finanzieren und spart jetzt auf eine neue Küchenausstattung.

Selbst gebackene Plätzchen, Marmelade und Holzartikel werden von den Kindern zum Verkauf angeboten.  Der Backes ist angeheizt und zur Eröffnung zieht der erste Pizzaduft über den Weihnachtsmarkt

„Baby-Treff“ spendet erneut an Förderverein

Im September 2018 haben engagierte Eltern zum 4. Mal ihren REGENBOGEN-BASAR mit Erfolg organisiert. Die Einladung zum Second-Hand-Selbstanbieter-Markt wurde von Austellern und Besuchern wieder gut angenommen, so dass jetzt dessen Erlös zu Gunsten des Fördervereins der Kita. Regenbogen gespendet wurde. Für das Engagement und die großzügige Spende bedanken sich Förderverein, Kinder, Eltern, Träger und Team der Kita.Regenbogen wieder ganz herzlich.

Der Baby-Trefffindet wöchentlich am Mittwochvormittag in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Pfarrhaus gegenüber der Kirche in Marienrachdorf statt.

Unser Krabbel-Treff für Kinder ab Krabbelalter findet monatlich am Donnerstagnachmittag von 14.45 – 15.45 h im Turnraum der Kita. statt. Die nächsten Termine sind 06. Dezember 2018und 10. Januar 2019.

Als nächstes lädt der Förderverein ganz herzlich zum Besuch der Plätzchen-und Pizza-Backstube des Kindergartens am 01.12.2018 beim Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz in Marienrachdorfein. Neben selbstgebackenen Plätzchen gibt´s auch wieder einige Holzartikel.

Besuch der Senioren im Pfarrhaus

Zum Martinstag besuchten dieKindergartenkinder die Senioren im Pfarrhaus in Marienrachdorf

Gemeinsam haben Alt undJung miteinander neue und alte Martinslieder gesungen. Dabei hatten Kinder undSenioren jede Menge Spaß miteinander. Die Kinder erzählten dieMartinsgeschichte und überreichten der ältesten Besucherin eine Laterne. ZumAbschied gab es von den Senioren eine süße Überraschung für die Kinder, dieselbstverständlich geteilt wurde.

Gemeinsam mit den Senioren singen die Kinder das Martinslied und teilen wie St. Martin den Mantel mit dem Bettler. Beim Erzählen der Martinsgeschichte sind die Senioren ganz aufmerksame Zuhörer und lauschen gespannt, was die Kinder erzählen.