Kategorie-Archiv: Veröffentlichungen

Dinoabschiedsgottesdienst 2019

Gemeinsam mit ihren Freunden, Eltern, Großeltern und Gästen feierten die Schulanfänger 2019 ihren Abschiedsgottesdienst unter dem Motto: „Weißt Du was Glück ist“

In dem Musical unterhalten sich die Mäuse darüber, was Glück ist. Zusammen finden die Mäuse heraus, dass bei all den Dingen, die einen glücklich machen, Freundschaft das allergrößte Geschenk ist.

Und die Dinos hatten Glück, denn sie sind als starke Gemeinschaft zusammengewachsen. Nach den Fürbitten der Mini-Dinos durften sie nicht nur den Segen von Matthias Scherer empfangen, sondern auch ihre Schultüten, die die Eltern gebastelt hatten.

Bis zu den Ferien ist noch ein wenig Zeit zum Abschied nehmen. Danach bleibt die Vorfreude auf das Wiedersehen bei der Einschulungsfeier am 13. August.

Wir wünschen allen Schulanfängern, Kindergartenkindern und Ihren Familien eine schöne Sommerzeit.

Zum Tag der Ehemaligen am 28.08.2019 sind die Dinos als Erstklässler herzlich eingeladen, den Kindergarten nachmittags zu besuchen und von der Schule zu erzählen. 

Stolz und glücklich endlich ihre Schultüte zu tragen singen die Schulanfänger nach dem Segen ihr Lied „Nun komm ich zur Schu-Schu-Schule“
Die Erinnerung für die Kindergartenkinder als Foto-KARTON-Collage wird ebenso einen Platz in der Kita. finden wie die Überraschung als riesiges Bonbon, die künftig alle im Eingang begrüßt.

Feuerwehrprojekt 2019

Projekttage Brandschutzerziehung rund um „Feuer & Flamme“ in der Kita. Regenbogen <

Feuer kann einerseits nützlich, andererseits aber auch gefährlich sein. Gemeinsam mit der Feuerwehrfrau Ruth Ohlemann durften wir Respekt und sicheren Umgang mit dem Element Feuer erlernen. Frau Ohlemann erzählte uns, wie wir uns bei Feuer richtig verhalten, wie wir einen Notruf absetzen und was beim Anzünden einer Kerze mit Streichholz zu beachten ist. Das durften wir sogar selbst ausprobieren, aber: Immer nur im Beisein eines Erwachsenen.

Nachdem wir schon viel über Feuer gelernt haben, durften wir heute die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrau mit den Feuerwehrautos kennenlernen.

Es war ganz spannend zu sehen, wie Feuerwehrmann Tobias sich die Ausrüstung mit Atemschutz angelegt und benutzt hat. Jetzt wissen wir, dass wir uns vor jemand in der Verkleidung nicht fürchten müssen oder verstecken dürfen. Den Helm der Feuerwehrmänner durften wir selbst einmal anziehen und sogar im Feuerwehrauto „Probe sitzen“. Das Martinshorn hat kurz aufgeblinkt und beim Probelauf der Autosirene haben wir uns vorsorglich die Ohren zugehalten. Das war ganz schön laut! Der Feuerwehrschlauch, den wir mit Wasser ausprobieren konnten, war hingegen ganz schön schwer. Wir konnten sogar das kalte Wasser fühlen, das durch den Schlauch bis zur großen Spritze lief. Jetzt wissen wir, wieviel Kraft ein Feuerwehrmann zum Löschen mit dem Schlauch braucht. Dann wurde das große Drehleiterfahrzeug vorgestellt. Es gibt viele Schläuche und Anschlüsse, Schaumzusatz und sogar einen Rettungskorb. Die Feuerwehrmänner pflegen alle Schläuche, Werkzeuge und das Auto, damit es immer einsatzbereit ist. Spannend war die Drehleiter, die bis zu 30 m hochfahren kann, um von oben zu löschen. Es war ein ganz spannender Vormittag, der noch lange in Erinnerung bleibt.  Herzlichen Dank dafür an die Feuerwehrmänner Tobias Haubrich, Matthias Scherer, Tobias Scherer, Jens Weber und Feuerwehrfrau Ruth Ohlemann. 

Auch den Jüngsten wird ganz kindgemäß von den Feuerwehrkräften alles rund um die Feuerwehrautos vorgestellt.
Das große Feuerwehrauto fasziniert die Kinder und die Höhe der Drehleiter wird bestaunt.

Dinoausflug in den Kletterpark

Am 24. Mai 2019 verbrachten die Dinos mit ihren Eltern einen spannenden Tag im Kletterpark „Klettermaxe“ in Bad Marienberg.  Bei bestem Wetter wurden alle zunächst mit der Kletterausrüstung und einem Helm ausgestattet. Nach der Einweisung an den Stationen durfte geklettert werden. Ein Highlight war die „Flitzibahn“, denn die Kinder glitten im Gurt fast 2 Meter hoch von Baum zu Baum.  Sie zeigten ihre Kräfte an der Kletterwand oder Geschick an den ganz schön wackeligen Holzbrücken mit Griffhöhen von 1,30 m.  In der Pause gab es eine kraftvolle Stärkung aus dem Verpflegungsrucksack der Eltern. Nach erfolgreichen ersten Kletterversuchen wurden alle immer mutiger und starteten schon allein an ihrer Lieblingskletterstation.

Die künftigen Schulanfänger haben dabei ihre Balance, Kraft und Beweglichkeit geschult und gezeigt, dass sie Mut haben, Verantwortung zu übernehmen und Rücksicht aufeinander nehmen können. Ein toller Tag für alle!

Zum Abschluss gab´s für die Schulanfänger-Klettertruppe eine Urkunde mit Auszeichnung als „Klettermax“.

Muttertag 2019

Anlässlich des Muttertages luden die Kindergartenkinder bereits am Freitag vor Muttertag ihre Muttis zu einem Wellness-Angebot in den Kindergarten ein.

Gemeinsam konnten Kinder und Mütter den Barfußpfad besuchen, Rücken- oder Handmassage erleben, an einer Traumreise und Duft- sowie Klangerlebnissen teilnehmen, Mandalas malen oder sich in der Obstbar stärken.

Zum Abschluss stellten die Kinder ihr Muttertagslied und Gedicht vor, das selbstverständlich auch für die Väter gilt, denn der Vatertag ist in diesem Jahr erst etwas später. Es hat allen sichtlichen Spaß gemacht. Kinder wie Erzieherinnen haben sich über den Besuch, das Interesse und die schönen Rückmeldungen vieler Muttis sehr gefreut.

Die Kinder singen gerne für ihre Muttis und tragen gemeinsam ihr Gedicht vor.

Seniorenbesuch

Förderverein der Kita. sagt Danke

Es ist bereits zu einer kleinen Tradition geworden, dass der Seniorenkreis im Frühling die Kinder im Kindergarten Marienrachdorf besucht. Gespannt erwarteten die Kinder wieder ihre Gäste, da schon der Duft von frischen Waffeln durch die Räume zog. Die Dinos freuten sich darauf, ihre Gäste mit Waffeln zu bedienen.

Mit dem Lied: „Alle Vögel sind schon da…“ wurden die Senioren nicht nur begrüßt, sondern eingeladen, mit den Kindern bestimmte Bewegungen zu machen. Eine kleine Geschichte, in der es um braune und weiße Eier ging, erforderte höchste Aufmerksamkeit von Groß und Klein. Mit dem Lied: „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ bedankten sich die Kinder mit einem kleinen Maigruß, der jeder Seniorin überreicht wurde.

Beim gemeinsamen Kaffeetrinken konnten auch die Kinder die leckeren Waffeln genießen, die vom Senioren-Team gebacken wurden.

Frau Radermacher übergab den Kindern im Namen aller Senioren wieder eine Spende für den Förderverein. Jetzt können die Kinder gemeinsam in ihrem Kinderparlament überlegen, wofür die Spende verwendet werden soll.

Jedes Jahr im Herbst besuchen die Kindergartenkinder den Seniorenkreis im Pfarrhaus. Im Frühling folgt dann der Gegenbesuch der Senioren im Kindergarten.

Der Förderverein, die Kinder und die Erzieherinnen bedanken sich bei allen Senioren und dem Helferteam, dass die Generationen so schön zusammengeführt werden.

Gemeinsam mit den Senioren spielen wir die Geschichte von den braunen und weißen Eiern
und verschenken einen selbstgebastelten Maigruß
Beim Servieren sind die Kinder ganz eifrig und haben viel Freude, ihre Gäste zu bedienen.

Ostern 2019

Am Gründonnerstagmorgen war es wieder einmal soweit, dass alle Kinder gemeinsam die Ostergeschichte in der Halle des Kindergartens gehört haben. Die Kinder legten zur Passionsgeschichte viele österliche Symbole und wurden dabei von Pastoralreferent Matthias Scherer begleitet. Mit Liedern wie „Zu Ostern in Jerusalem“ oder „Wir sind eingeladen zum Leben“ wurde die Osterfeier richtig lebendig und das gestaltete Osterbild leuchtete für alle in der Mitte.

Nach der vorösterlichen Feier starteten die Kinder ihre Osterhasenspurensuche, die zum Waldplatz führte. Dort fanden alle natürlich einen Gruß des Osterhasen, der für jedes Kind etwas versteckt hatte.

Die Kindergartenkinder gestalten gemeinsam ein großes Osterbild
Die Freude ist groß, das Versteck des Osterhasen im Wald entdeckt zu haben

Förderverein sponsert neues Hochbeet

Spielplatzaktion in der Kita. „REGENBOGEN“

Förderverein sponsert neues Hochbeet

Rechtzeitig mit Einzug des Frühlings starten Kinder und Team wieder eine jährliche Spielplatzaktion in der Kita. Regenbogen. 

Dank vieler eifriger Hände konnte jede Menge Gartenarbeit am Nachmittag bewältigt werden.  Etliche Müllsäcke mit Unkraut wurden gut gefüllt. Ein Dankeschön gilt dem Förderverein, der die Anschaffung von neuen Hochbeeten finanziert hat.  

Bevor gepflanzt werden kann füllen die Kinder gemeinsam Erde in ein neues Hochbeet ein. Die Kinder und Erzieherinnen bedanken sich bei allen Spendern und Mitgliedern, die die Arbeit des Fördervereins durch solche Spenden unterstützen.

Dino Theaterbesuch

Dinos besuchen das Theater: „Die große Nein-Tone“ in der Grundschule

Manchmal hilft ein kleiner Zauberspruch, um an die eigene Kraft zu glauben:

„Fege, fege lieber Wind, in die Tonne, was uns Nein-Gefühle macht  –  geschwind!“,

so spricht das Schauspielteam immer dann, wenn es Erlebtes in der Tonne verschwinden lässt. Mit viel Fantasie und einem richtig schönen Mitsing-Lied wurde den künftigen Schulanfängern die Angst vor dem Nein-Sagen erklärt. Indem sie von alltäglichen Situationen erzählen durften, war es leicht, eigene Gefühle wieder zu erkennen und über eigene Nein-Gefühle zu reden. Alles, was blöde Gefühle macht, entsorgen die beiden Schauspieler im Theaterstück in einer großen Tonne. Zusammen überlegen sie, was sie loswerden möchten. Zähneputzen? Fernsehzeiten? Pünktlich sein? Obwohl die Zwei all das nicht mögen, sehen sie ein: Manche Regeln machen Sinn – und gehören deshalb nicht in die Tonne. Aber die Schauspieler erzählen auch von Erlebnissen, die sie richtig sauer machen. Zum Beispiel wo ein Papa einfach für seinen Sohn bestimmen wollte, dass die Suppe nicht zu heiß ist, um gegessen zu werden. Und da sind sich die Kinder einig: Alle Menschen können immer nur für sich selbst sprechen und nicht wissen, was ein anderer oder eine andere zu warm oder zu kalt, zu leicht oder zu schwer, zu langweilig oder zu gruselig findet. – „Was sagt mein Bauch?“ Es ist wichtig, Empfindungen wahrzunehmen, zu verstehen und zu verteidigen, wenn auch manche Regeln zwar nicht schön, für das Zusammenleben doch eher wichtig sind. Grundsätzlich aber gilt für alle Nein-Gefühle: Am besten ist es, sich jemandem anzuvertrauen.

Begeistert erzählen die Dinos später ihre Eindrücke von der großen „Nein-Tonne“. Wir danken der Jugendpflege Selters für die Unterstützung und Einladung in Kooperation mit der Grundschule Marienrachdorf.

Karneval 2019

„Karneval der Tiere“ war das Motto des lustigen Faschingstreibens

Die Kindergartenkinder stimmten sich in lustigen Kostümen auf ihre Faschingsparty im Kindergarten ein.  Mit lustigen Spielen und tierischen Köstlichkeiten vom Büffet, für das die Eltern sorgten, begann unser Faschingstrubel.  Wie schon lange Tradition, holte uns der Damen-Elferrat von Marienrachdorf zum Dorfumzug ab. Mit Liedern und Trommeln eroberten wir das Dorf bis 11.11 Uhr. Dann bereiteten wir den zahlreichen Gästen wieder einen großen Empfang in der kunterbunten Mehrzweckhalle. Passend zum Motto „Karneval der Tiere“ tanzten wir uns mit „Old Mac Donald“ warm. Mit Rucki zucki und Rumsdideldums, kamen wir dann richtig in Schwung. Für den Bärentanz und unseren „Tanz der laufenden Tiere“ gab´s viel Applaus und so riefen wir den Schlachtruf aus: „Marienrachdorf HELAU“. Denn dazu wurden tierische Orden überreicht und der Präsident und sein Elferrat ausgezeichnet. Einen Orden mit Dank gab es für die Damen des Gymnastikvereins, die in früher Morgenstunde den Kehraus vom Vortag weggezaubert hatten. Ein Dankschön geht an Kevin für die tolle Technik und ein Gruß an Verbandsvorsteher Klöckner mit den Zweckverbandsmitgliedern nach Ellenhausen, Krümmel und Maroth.

Toll, dass so viele kleine und große Narren der Einladung gefolgt sind und auch unsere Krabbel-Gruppen-Kinder gekommen waren.

Dank der gut gefüllten Spendendose können die Kindergartenkinder davon ein gesundes Frühstück für die nächsten Kindercafes finanzieren. Allen Gästen aus nah und fern, Freunden, Eltern und Großeltern ganz herzlichen Dank für die tolle Stimmung und Teilnahme am lustigen Fastnachtstreiben.

Gut gestärkt warten die kleinen Trommler gespannt, wann der Dorfumzug endlich startet.
Helau: Die kleinen Narren stürmen mit dem Damen-Elferrat die Straßen von Marienrachdorf und schließlich die bunte Narhalla
In der Halle werden die Gäste mit Musik und  Tanz begrüßt
Tolle Stimmung beim großen Finale „Karneval der Tiere“